Beiträge von jan

Nordenham bereitet sich vor

29.10.2020 – In Nordenham werden die Vorbereitungen für die Ankunft des Atommüllschiffs aus England immer konkreter: Im Bereich des Bahnhofs, nahe des Verladehafens, auf Höhe des Union Piers befindet sich Absperrmaterial, mit deren Hilfe wohl in den kommenden Tagen die Brücke über die Schienen für die Bevölkerung gesperrt werden sollen. (Diese Info ist deshalb wichtig,…

Weiterlesen

11.000 Polizist*innen – Castoralarm im Corona-Lockdown

Innenminster Seehofer gab im Haushaltsausschuss des Bundestages bekannt, dass etwa 11.000 Polizist*innen von Bundes- und Landespolizei zur Sicherung des Castortransports eingesetzt werden sollen. Während die Corona-Zahlen in Deutschland stetig steigen, verweisen die Behörden schlicht auf ein “umfangreiches Hygienekonzept”, das Einzelzimmer für alle Einsatzkräfte und das verpflichtende Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung vorsieht. Zur Unterbringung: Um die Sporthalle…

Weiterlesen

Kein Castor in Biblis vor dem 2.11.

29.10.2020 – Es sind machmal Kleinigkeiten, die auf Größeres hindeuten: Um die Sporthalle in Bobstadt, ein Stadtteil von Bürstadt im südhessischen Kreis Bergstraße, südlich von Biblis, sind zwischen dem 2. und 6. November Parkplätze weiträumig reserviert: für Einsatzfahrzeuge. Heißt: Vor Montag, 2.11., wird in der Region um das AKW kein Atommülltransport erwartet.

Weiterlesen

Wenn es passt, gibt es solche Verträge – wenn nicht, egal…

In seinem Blog geht Dirk Seifert auf die Argumentation der Bundesregierung ein, dass der Castor jetzt rollen müsse, “um völkerrechtliche Verträge zu erfüllen”. Dass zuvor Atommüll-Rücktransporte aus Frankreich, ebenfalls mit Staatverträgen abgesichert, um runde 20 Jahre verschoben wurden, fällt offenbar nicht sonderlich ins Gewicht, so Seifert. zum Beitrag “Abgefahren: Hochradioaktiver Atommüll auf der Nordsee –…

Weiterlesen

CASTOR-ALARM! Transport nach Deutschland bestätigt

28.10.2020 – Die Anti-Atom-Initiatve Cumbrians Opposed to a Radioactive Environment (CORE) hat die Abfahrt des Atommüll-Transports in Barrow-in-Furness mit Ziel Deutschland bestätigt. Auf ihrer facebook-Seite sprechen die Aktivist*innen, die sich seit 1980 gegen den Betrieb der Plutoniumfabrik Sellafield einsetzen, von einem “‘Ghost’ High Level waste return shipment to Germany”, wegen der abgeschalteten Positionsmeldungen. Offizielle Bestätigtung:…

Weiterlesen

Atommüll-Schiff mit Protest empfangen

28.10.2020 – Mit einer Kundgebung und einer Paddeldemo soll das Atommüll-Schiff am Samstag (31.10.) in Nordenham empfangen werden. Eine Stunde vor Ankunft der “Pacific Grebe” wollen Aktivist*innen mit Booten auf der Weser protestieren. Der Arbeitskreis Wesermarsch lädt um 15.00 Uhr zur Kundgebung am Bahnhof ein. Im Anschluss soll eine Mahnwache am Bahnübergang in Nordenham-Großensiel stattfinden.…

Weiterlesen

Paddeldemo angemeldet

Eine Stunde bevor das Atommüll-Schiff im Hafen von Nordenham ankommt, wollen Aktivist*innen mit Booten auf dem Wasser eine Demonstration abhalten. Gerechnet wird mit der Ankunft am frühen Samstag morgen. Eine Bestätigung der Versammlungsbehörde für die Aktion steht noch aus, damit ist auch der Treffpunkt noch unklar. Die DLRG Nordenham hat eine Absicherung der Demo aber…

Weiterlesen

Seehofer hat erneute Verschiebung abgelehnt

In einem Artikel der Nordwest-Zeitung (leider nur im Abo) nimmt der Oldenburger Polizeipräsident Johann Kühme als Gesamteinsatzleiter für Niedersachsen Stellung zum Atommülltransport. Seine Kolleg*innen seien für die Absicherung des Castor-Transports in ganz Niedersachsen zuständig. Die Forderung des nds. Innenministers Pistorius, aufgrund der steigenden Infektionszahlen den Castor-Transport auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben, sei “auf viel…

Weiterlesen

Presseerklärung: Schiff mit CASTOR-Behältern hat Hafen verlassen

Atommülltransport von England nach Nordenham gestartet Ankunft voraussichtlich am frühen Samstag-Morgen Am Dienstag, den 27.10.2020 um 21:00 hat die „Pacific Grebe“ mit sechs Castorbehältern an Bord den britischen Hafen Barrow-in-Furness verlassen. Wir rechnen mit 3-4 Tagen bis zu ihrer Ankunft im Hafen von Nordenham in der Deutschen Bucht.

Weiterlesen

Atommüll unterwegs – Ankunft in Nordenham Freitag / Samstag

27.10.2020 – Die Trackingportale geben für die Pacific GREBE eine “Eingetragene Geschwindigkeit (Max./Durchschnitt) von 8.3 Knoten / 7.1 Knoten an. In der Broschüre des Schiffsbetreibers PNTL wird die Geschwindigkeit aber mit 14 Knoten (25km/h) angeben! Die Entfernung von Barrow-in-Furness beträgt rund um die Spitze von Schottland etwa 1.700km. Das bedeutet also, dass die Fahrzeit der…

Weiterlesen

Politiker*innen gegen #castor2020

Kurz vor dem Start des Castortransports haben noch einmal einige Politiker*innen protestiert, vor allem wegen der steigenden Corona-Zahlen: “Es ist unverantwortlich bei der aktuellen Pandemielage schutzintensive Castortransporte durchzuführen. Wir erwarten, dass sich der hessische Innenminister schützend vor die Polizei stellt und sich für eine Verschiebung der Transporte einsetzt”, fordert die Fraktion DIE LINKE im Hessischen…

Weiterlesen

Castor-Schiff ist gestartet

27.10.2020 – Unsichtbar aber nicht unbemerkt verlässt die “Pacific Grebe” den Hafen von Barrow-in-Furness. Flankiert von Schleppern hat sich das Schiff – wegen des ausgeschalteten AIS-Signals nicht sichtbar – auf den Weg durch eine Schleuse in Richtung offene See gemacht. Es befinden sich an Bord mehrere Castor-Behälter, nur wissen wir derzeit nicht, ob es sich…

Weiterlesen

“Pacific Grebe” weiterhin in Barrow-in-Furness

27.10.2020 – Das Nuklear-Transportschiff “Pacific Grebe”, das gestern mit Castor-Behältern beladen wurde, befindet sich weiterhin im Hafen von Barrow-in-Furness. Der Verladekran ist noch über dem Schiff ausgeklappt. Das AIS-Signal ist weiterhin ausgeschaltet, so dass das Schiff auf den Trackingportalen nicht sichtbar ist. Der nächste mögliche Zeitpunkt für ein Auslaufen ist das Hochwasser um 21.00 Uhr…

Weiterlesen

Nordenham: Es wird ernster

27.10.2020 – In Nordenham wird es ernster, was man auch hören kann: Mit einem Hubschrauber fliegt die Polizei offenbar die Eisenbahnstrecke für den Atommüll-Transport von Nordenham in Richtung Hude ab. Die Mannschaftswagen der Bundespolizei gehören schon fast zum Stadtbild.

Weiterlesen

Tausende Beamt*innen unter Corona-Bedingungen

Auf Anfrage des Linken Bundestagsabgeordnete Michel Brandt hat das Innenministerium am 23.10. auf den Vorwurf reagiert, der Castor-Transport würde ein “Super-Spreading-Ereignis” werden: Die Bundespolizei würde “nach derzeitigem Planungsstand bis zu 5.800 Einsatzkräfte für die Einsatzdurchführung” vorsehen, heißt es aus dem Innenministerium. Es sei “für diesen Einsatz ein gesondertes Hygienekonzept erstellt” worden, mit dessen Hilfe “eine…

Weiterlesen

GNS: Castortransport “wird geladen”

27.10.2020 – In einem Artikel der Hessenschau mit dem Titel “Castor nach Biblis steht kurz bevor” wird der Sprecher der Gesellschaft für Nuklear-Service (GNS), Michael Köbl, zitiert: “Die Behälter werden in diesen Tagen in Sellafield auf Eisenbahnwaggons geladen. Das ist der allerletzte Schritt.” Auf Nachfrage bei der Hessenschau haben wir erfahren, dass dieser O-Ton bereits…

Weiterlesen

England: Castor-Behälter wurden verladen

26.10.2020 – Im britischen Verladehafen Barrow-in-Furness wurden heute mehrere Castor-Behälter auf das Schiff “Pacific Grebe” verladen. Wahrscheinlich handelt es sich um die sechs Behälter für Deutschland. Somit könnte der Start des #Castor2020 unmittelbar bevorstehen! Das Schiff legt erst bei hoher Tide ab, die morgen Vormittag gegen 10.00 Uhr erreicht ist. Da die “Pacific Grebe” seine…

Weiterlesen

Still not loving CASTOR! – Rückblick auf die Onlinevortragsreihe

Mit drei digitalen Vorträgen haben wir uns vor dem Castortransport im November 2020 schlau gemacht, warum auch im Jahr 2020 die Nutzung von Atomkraft und Castortransporte eine schlechte Idee ist . Wir hatten noch einige technische Schwierigkeiten weswegen sie nicht aufgenommen wurden, aber unten findet ihr die Folien zu zwei der Vorträge sowie weiterführende Links.…

Weiterlesen

Update zu den Schiffen

25.10.2020 – Mit der “Pacific Heron” ist nun ein weiteres Schiff, welches für den Transport der sechs Atommüllbehälter nach Nordenham in Frage kommt, im Verladehafen Barrow-in-Furness angekommen. Während die “Heron” ihre aktuelle Position (via AIS-Signal) übermittelt, sendet die benachbarte “Pacific Grebe” seit 13.20 Uhr kein Signal mehr.

Weiterlesen

Barrow-in-Furness

23.10.2020 – Auch im britischen Verladebahnhof in Barrow-in-Furness, wo die Castorbehälter auf das Transportschiff verladen werden, herrscht derzeit noch Ruhe. Die sechs Behälter aus der Plutoniumfabrik Sellafield sind nicht in Sicht. Auf die “Pacific Grebe”, eines der möglichen Schiffe, werden wohl derzeit Vorräte verladen. Andere mögliche Transportschiffe sind die Pacific Egret (derzeit auch in Barrow-in-Furness),…

Weiterlesen

Göttingen

23.10.2020 – Die Polizei in Göttingen bereitet sich nach Auskunft des “Göttinger Tageblatt” auf den Castor durch ihre Region vor: „Die Polizeidirektion Göttingen bereitet sich auf die Umsetzung des Transports vor und wird mit eigenen und fremden Kräften für die Sicherheit rund um den Transport zuständig sein, der das Gebiet der Direktion von Nienburg bis…

Weiterlesen

BMU: Castortransport sei “erforderlich”

Das Bundesministerium für Umwelt unter Svenja Schulze (SPD) hält den Atommüll-Transport von Sellafield nach Biblis “zum jetzigen Zeitpunkt für notwendig,” weil er “zur Umsetzung völkerrechtlicher Verpflichtungen der Bundesrepublik Deutschland erforderlich” sei. Es sei wegen des Corona-Infektionsgeschehen ein “gesondertes Hygienekonzept” erstellt worden. Der letzte Rücktransport von hochaktiven Abfällen aus der Wiederaufarbeitung fand im November 2011 statt,…

Weiterlesen

Zeitung: Castor kommt “in der kommenden Woche”

22.10.2020 – In einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage des Bundestagsabgeordneten Victor Perli (Linke) bzgl. des Atommülltransports und der Corona-Zahlen wird davon geschrieben, dass der Castor “kommende Woche” rollen werde, heißt es in der Nordwest Zeitung. Die Frankfurter Rundschau schreibt: “Um den 1. November herum” solle das Schiff “in Nordenham anlegen” und “um den 4.…

Weiterlesen

Alles ruhig in Nordenham

22.10.2020 – Aktive in Nordenham haben die Beobachtung des Midgart Hafens aufgenommen, dort wo der Atommülltransport aus England wahrscheinlich anladen soll. Bisher ist dort alles ruhig, es wurden weder leere Castorwaggons, die speziellen Castor-Dieselloks gesichtet. Die Bundespolizei kontrolliert allerdings bereits die Schienen, auf denen der Castor rollen wird.  

Weiterlesen

Castor-Widerstand in Zeiten von Corona

Sich verantwortungsvoll organisieren gegen die organisierte Verantwortungslosigkeit Vor Jahrzehnten produzierter Atommüll steht in der Atommüllfabrik Sellafield herum und soll nun in das „Zwischenlager“ Biblis verschoben werden, wo er aber nicht bleiben wird. Mit großem Aufwand wird diese Atommüllverschiebung inszeniert und ist doch nur eines: Ausdruck absoluter Ratlosigkeit bezüglich der sich auftürmenden nuklearen Hinterlassenschaften. Gegen diese…

Weiterlesen

Castoren in Sellafield

Bereits im April war der Atommülltransport abfahrbereit und wurde kurzfristig wegen der Corona-Pandemie gestoppt. Derzeit sollten sich die sechs Behälter auf dem Gelände der Plutoniumfabrik Sellafield befinden. Von dort werden die Castoren mit der Eisenbahn in den Verladehafen Barrow-in-Furness gebracht (ca. 70km) und dort auf eines der Nukleartransport-Schiffe verladen.

Weiterlesen

Hessen

21.10.2020 – Auf twitter wurde uns zugetragen: “Polizei in Hessen zieht Kräfte zusammen und patrouilliert an Bahnstrecken”.

Weiterlesen

BUND-Klage abgelehnt

21.10.2020 – Heute hat der Hessische Verwaltungsgerichtshof die Klage des BUND Hessen im Eilverfahren gegen den Sofortvollzug zur Einlagerung von sechs CASTOR®28 M-Atommüllbehältern aus Sellafield (UK) in das Zwischenlager der „BGZ Gesellschaft für Zwischenlagerung“ am AKW Biblis abgelehnt. Damit kann der Castor rollen. – weitere Infos beim BUND Hessen

Weiterlesen

Klage des BUND-Hessen abgewiesen

Der Hessische Verwaltungsgerichtshof (VGH) in Kassel hat die Klage des hessischen Landesverbandes des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) im Eilverfahren gegen den Sofortvollzug zur Einlagerung von sechs CASTOR®28 M-Atommüllbehältern aus Sellafield (UK) in das Zwischenlager der „BGZ Gesellschaft für Zwischenlagerung“ am AKW Biblis abgelehnt. Gleichzeitig hat das Gericht aber die Rechtmäßigkeit der BASE-Genehmigung…

Weiterlesen

#Castor2020 wird zur Machtfrage

Während Niedersachsen protestiert und wegen steigenden Corona-Zahlen eine erneute Verschiebung des Transports fordert, will der Bund den Castor unbedingt rollen lassen. Der #castor2020 wird zur Machtfrage zwischen Bund und Ländern. Niedersachsens Innenminister Pistorius hält einen Transport für “nicht vertretbar”, wie er Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) geschrieben hatte. Denn der Transport würde zahlreiche Landkreise und Städte…

Weiterlesen

Protestplanungen in Göttingen

“Wir wenden uns entschieden gegen jegliche Atommüllverschiebung, solange es noch kein geeignetes Endlager gibt und der Atommüll lediglich in ein Zwischenlager gebracht wird”, so Initiativensprecherin Annette Ramaswamy aus Göttingen. Die Anti-Atom-Initiative bereitet eine dreitägige Protestaktion in der City vor. – mehr auf ndr.de

Weiterlesen

Gesundheitsgefährdung für Bahnreisende durch CASTOR-Transport? – Anfrage an Landesminister

Nachdem die Innenministerien von Niedersachsen und Hessen die Planungen für einen Atommülltransport von Sellafield nach Biblis bestätigt haben, richtet das Bündnis Castor stoppen jetzt einen Fragenkatalog an die betroffenen Bundesländer Niedersachsen, Bremen und Hessen. Auf der Strecke quer durch Deutschland liegen zahlreiche größere und kleinere Bahnhöfe. Viele Bahnreisende werden sich im unmittelbaren Nahbereich der Transportstrecke…

Weiterlesen

Noch kein Urteil im Klageverfahren des BUND Hessen

19.10.2020 – Bis zu einem Urteil vom Hessischen Verwaltungsgerichtshof in Kassel dürfen die Castoren nicht rollen: Weil erhebliche Mängel für die geplante Zwischenlagerung in Biblis bestehen, verlangt der BUND Hessen im Eilverfahren mit dem Rechtsanwalt Wollenteit Sicherheitsnachrüstungen in Biblis, bevor eine Einlagerung der brisanten Atomabfälle erfolgt. Möglicherweise wird in dieser Woche in der Sache entschieden,…

Weiterlesen

#castor2020-Ticker

Während des Atommülltransports werden wir aktuelle Infos zum Protest und zum Standort bzw. Verlauf des Atommülltransports im #castor2020-Ticker veröffentlichen.

Weiterlesen

Region Nordenham: Die Polizei ist da

18.10.2020 – Auch wenn die Gewerkschaften der Polizei den Einsatz ablehnen: In der Gegend um Nordenham sind die Beamt*innen bereits auf Castor-Streife. Wie Menschen aus der Region berichten, werden bereits an der Schiene über die die Atommüllbehälter wohl rollen sollen, Kontrollfahrten vorgenommen. Besondere Aufmerksamkeit erhält offenbar die Drehbrücke in Elsfleth über die Hunte. Aber Achtung:…

Weiterlesen

Die Atomfrachter

Für den Castor-Transport mit Glaskokillen aus Sellafield/GB über den Hafen von Barrow-in-Furness/GB an der Küste der Irischen See auf dem Seeweg nach Nordenham kommen unseren Recherchen nach folgende Schiffe in Frage: Oceanic Pintail Der Atomfrachter hatte am 22.09.19 den Hafen von Nordenham angelaufen. Das Schiff befand sich zuletzt am 15.04.20 noch im Hafen von Barrow-in-Furness/GB…

Weiterlesen

Cuxhaven? Auch DPolG fordert, Castor zu verschieben

Nach der Gewerkschaft der Polizei fordert auch die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) den für Ende Oktober geplanten Nukleartransport durch Deutschland zu verschieben. „Wir werden künftig personell nicht mehr in der Lage sein, mehrere zeitgleich verlaufende Großeinsätze bewältigen zu können. Einen Nukleartransport von Cuxhaven nach Biblis zu begleiten und zeitgleich verschärfte Kontrollmaßnahmen an den Landgrenzen zur Eindämmung…

Weiterlesen

Wann ist die Abfahrt des Schiffes?

16.10.2020 – Es verdichten sich die Informationen, dass das Schiff mit den Castor-Behältern bis spätestens 31.10. in Nordenham ankommen wird. Die Dauer des Schiffstransports aus dem britischen Barrow-in-Furness nach Nordenham beträgt drei bis vier Tage. Mithilfe der AIS-Tracker (hier die aktuelle Position der “Pacific Grebe”, Nuklear-Carrier und damit mögliches Transportschiff) ist vielleicht die Abfahrt des…

Weiterlesen

GdP für Absage von Castortransport

“Wenn nun von der Polizei erwartet wird, dass sie die Corona-Auflagen und den Gesundheitsschutz stärker durchsetzen soll, dann ist es aus unserer Sicht nicht vereinbar, dass Anfang November ein Nukleartransport von der Polizei quer durch Deutschland begleitet werden soll”, sagte der stellvertretende GdP-Bundesvorsitzendende Jörg Radek am Freitag der Deutschen Presse-Agentur (dpa). “Dafür gibt es keinen…

Weiterlesen

Der Norden macht mobil gegen Castor

Zur einer Infoveranstaltung zum angekündigten Castor-Transport laden Aktivist*innen aus Oldenburg und Bremen am 23. Oktober nach Bremen (siehe Flugblatt). Der Zug mit seiner hochradioaktiven Fracht wird entweder durch das Stadtgebiet von Oldenburg oder Bremen rollen. In beiden Städten sind Mahnwachen angekünftig. Mobi-Veranstaltung am Fr 23. Okt. um 19 Uhr im Schlachthof (Kesselhalle), Findorffstr. 51, 28215…

Weiterlesen

Mahnwachen entlang der Strecke

Entlang der möglichen Strecken des Atommülltransports von Nordenham bis nach Biblis wird es Mahnwachen geben. Bisher sind in Biblis, Nordenham (dort wo das Schiff anlandet), in Oldenburg, Bremen, Göttingen Aktionen geplant. Für Menschen, die im Norden (Raum Oldenburg / Bremen) einen Schlafplatz benötigen, können sich gern bei gutenachtcastor@riseup.net melden (geplant ist die private Unterbringung corona-konform…

Weiterlesen

BUND-Klage wird ab 15.10. verhandelt

Anfang Oktober hat der BUND Hessen beim Hessischen Verwaltungsgerichtshof in Kassel Klage gegen den Sofortvollzug des Castortransports Sellafield – Biblis erhoben. Wie jetzt bekannt wurde, hat das VGH den Parteien eine Frist bis zum 15. Oktober zur Einreichung der Schriftsätze gesetzt. Danach wird dann über den Sofortvollzug oder seine beantragte Aussetzung entschieden.

Weiterlesen

Atommülltransport nach Biblis: Seehofer will erneute Absage wegen Corona prüfen

Laut Victor Perli, Mitglied des Bundestags für DIE LINKE, hat Innenminister Seehofer zugesagt, die erneute Absage des Castor-Transports wegen der steigenden Corona-Zahlen zu prüfen. Die Durchführung wäre ein unverantwortliches Risiko für Arbeiter, Demonstrierende und rund 6.000 Polizisten, so Perli auf twitter. In einer Pressemitteilung fordert DIE LINKE die Absage des vom 26.10. bis 04.11. geplanten…

Weiterlesen

Beobachtungen an der Castorstrecke bitte melden!

Die Polizei bereitet sich aktuell auf den #Castor2020 von #Biblis nach #Sellafield vor. Es gibt ganz unterschiedliche Routen, die der Transport nutzen kann (siehe Karte). Ihr nehmt ungewöhnliche Polizeibewegungen wahr? Seht, wie mobile Unterkünfte der Polizei aufgebaut werden? Meldet euch bei uns! Kontakt: strecke@riseup.net oder schreibt auf twitter eure Beobachtungen mit dem Hashtag #castor2020  

Weiterlesen

CASTOR-Transport aus Sellafield nach Biblis vom 01. bis 04.11.

Presseerklärung des Bündnis Castor stoppen Dieser ursprünglich für Anfang April geplante Transport mit hochradioaktiven Brennelementen wurde am 12. März durch Bundesinnenminister Seehofer “mit sofortiger Wirkung suspendiert”. Der Einsatz von 6.000 Bundespolizisten wäre wegen der damaligen Ausbreitung des Corona-Virus “nicht zu verantworten”.  Jetzt soll der CASTOR-Transport trotz der aktuell weit höheren und ansteigenden Corona-Zahlen im Zeitraum…

Weiterlesen

Nach dem Castor ist vor dem Castor

Noch bevor der erste Castortransport gerollt ist, wird auf den nächsten hingewiesen. “Frühestens im Herbst 2021”, heißt es heute in der Rhein-Neckar-Zeitung, solle der zweite von insgesamt vier Atommülltransporten aus der Wiederaufarbeitung im Ausland nach Deutschland rollen. Während aktuell für Anfang November radioaktive Fracht aus dem britischen Sellafield erwartet wird, ist in einem Jahr dann…

Weiterlesen

Mobilisierungskampagne per Internet

Aus aktuellen Anlass hat die Kampagne Castor 2020 eine Online-Vortragsreihe konzipiert, da unter den aktuellen Bedingungen Mobilisierungsveranstaltungen ja eher schwer zu machen sind. *Still not loving CASTOR – Eine kleine digitale Vortragsreihe gegen Atomkraft* Anfang November 2020 wird wieder ein Castortransport mit hochradioaktiven Müll durch die Bundesrepublik fahren, von Nordenham an der Nordseeküste bis zum…

Weiterlesen

BUND Hessen klagt gegen Castor-Einlagerung!

Der Landesverband Hessen des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hat beim Hessischen Verwaltungsgerichtshof in Kassel Klage gegen den Sofortvollzug erhoben. Seit Februar 2020 hatte der BUND in drei Widerspruchsschreiben erhebliche Sicherheitsmängel der Behälter gerügt, über die noch gar nicht entschieden wurde. Der Castor soll trotzdem rollen. Werner Neumann, Atomexperte des BUND Hessen: „Obwohl…

Weiterlesen

Castor über Hannover?

Die HAZ berichtet am 30.09., dass der Castor “aller Voraussicht nach seinen Weg durch Neustadt am Rübenberge, Wunstorf, Seelze, Linden-Fischerhof und weiter über Laatzen” nehmen werde. Einen Beleg oder eine Quelle für diese Info liefert die HAZ aber nicht. Das niedersächsische Innenministerium habe der HAZ aber bestätigt, dass ein Transport mit aufbereiteten Atombrennstäben “für das…

Weiterlesen

#castor2020 soll Anfang November rollen

Laut Informationen des “Spiegel” soll der Transport mit den sechs Castor-Behältern “in der ersten Novemberwoche” stattfinden. Zunächst per Schiff nach Nordenham in Niedersachsen und dann mit der Bahn weiter ins Atomkraftwerk im hessischen Biblis. Die Behörden befürchten, dass “Atomkraftgegner mit Demonstrationen und gewalttätigen Störaktionen gegen den Transport protestieren” werden. Die betroffenen Bundesländer Niedersachsen und Hessen…

Weiterlesen

Transportgenehmigung erteilt – Hinweise auf Termin!

Der ursprünglich im Frühjahr geplante und wegen der Corona-Krise verschobene Castortransport ins Zwischenlager Biblis soll bis Ende des Jahres erfolgen. Das Bundesamt für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung hat am Freitag, 25.09., die entsprechend geänderte Transportgenehmigung erteilt. Aus zuverlässigen Quellen haben wir als Bündnis CASTOR-stoppen erfahren, dass der Transport mit den 6 hochradioaktiven CASTOREN aus…

Weiterlesen

Sofortvollzug wieder in Kraft gesetzt!

Der Castor nach Biblis soll offenbar doch in diesem Jahr noch rollen: Nachdem der Atommülltransport im April wegen der Corona-Pandemie verschoben wurde, hat die zuständige Behörde BASE nun den Weg wieder freigemacht. Bis zum 31.12.2020 dürfen die sechs Castorbehälter aus Sellafield in das unsichere Zwischenlager am AKW Biblis gebracht werden. Im April hätte ein Transport…

Weiterlesen

Planlose und gefährliche Zwischenlagerung

Selbst wenn der aktuelle Suchprozess für ein Atommüll-Lager am Ende einen Standort benennt, an den der gesamte hochradioaktive Müll gebracht werden soll: Der Abfall wird sich noch sehr lange in unzureichend geschützten Zwischenlagerhallen befinden. Die Politik verschleppt das Problem. Eine neue Studie im Auftrag der Umweltorganisation BUND untermauert zahlreiche Kritikpunkte am bisherigen Umgang mit den…

Weiterlesen

Kritik an Zwischenlagerung

Die Bergsträßer Anti-Atom-Initiativen „Atomerbe Biblis“ und „AK.W.Ende“ drängen auf ein besseres Sicherheitskonzept und mehr Mitsprache bei der Atommüll-Zwischenlagerung in Biblis: „Inzwischen ist auch bei der zuständigen Bundesbehörde für Entsorgungssicherheit und der bundeseigenen Gesellschaft für Zwischenlagerung Konsens, dass die auf 40 Jahre befristete Genehmigung der Lager nicht ausreichen wird“, so die Sprecher Volker Ahlers (Heppenheim) und…

Weiterlesen

Schreiben an den niedersächsischen Ministerpräsidenten

In einem Schreiben an den niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil (SPD) bitten Aktivist*innen aus Nordenham um dessen Hilfe: Er soll eine Hafenstaatkontrolle der Schiffe veranlassen, die für den Transport des Atommülls von Sellafield nach Nordham infrage kämen. Hintergrund sind bekannte Sicherheitsmängel, die 2012 bei einer Untersuchung eines der Schiffe in Frankreich bekannt wurden.

Weiterlesen

Informations- und Diskussionsveranstaltung am 15. Juli

E I N L A D U N G zu einer Informations- und Diskussionsveranstaltung und Buchlesung „Der Kastor kommt“ mit Wolfgang Ehmke (BI Umweltschutz Lüchow Dannenberg) zum letzten CASTOR-Transport 2011 nach Gorleben. Auf dieser Veranstaltung werden auch der aktuell anstehende CASTOR-Transport von der WAA Sellafield über den Nordenhamer Rhenus Midgard Hafen nach Biblis dargestellt und…

Weiterlesen

Wann kommt der CASTOR?

Zurzeit gibt es keine Hinweise auf einen unmittelbar bevorstehenden Transporttermin. Zur aktuellen Lage und den Hintergründen der geplanten Transporte gibt es einen Beitrag bei radio Dreyeckland. Dort findet ihr auch einen Hinweis darauf, dass es bereits beim Befüllen der Castoren mit den Glaskokillen in Sellafield zu einem (bisher unbekannten) sicherheitsrelevanten Vorfall gekommen ist. Durch die…

Weiterlesen

Plötzlich “keine Eile”

Nachdem das BASE den “Sofortvollzug” der Transport-Genehmigung suspendiert hat, fasst Radio Dreyeckland in einem Beitrag die Situation um den Castor-Transport nach Biblis zusammen und warnt: “Es ist nun aktuell weiterhin für die kommenden Monate damit zu rechnen, daß die CASTOR-Behälter von Sellafield zunächst per Schiff zu einem der deutschen Nordsee-Häfen und danach per Zug von…

Weiterlesen

Sofortvollzug zurückgenommen – kein neuer Transporttermin

Das Bundesamt für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung (BASE) hat die sofortige Vollziehbarkeit der Aufbewahrungsgenehmigung für hochradioaktive Abfälle aus der Wiederaufarbeitung im Zwischenlager Biblis ausgesetzt. Es ergebe sich wegen der Corona-bedingten Suspendierung Mitte März keine Eilbedürftigkeit mehr, so das BASE in einer Pressemitteilung. Derzeit sei „nach Angaben der BGZ mbH noch kein Zeitpunkt avisiert, wann…

Weiterlesen

WAA Sellafield startet Betrieb

In „vorsichtigen Schritten“ werde die Arbeit in der britischen Wiederaufarbeitungsanlage Sellafield wieder aufgenommen,berichtet der Betreiber Sellafield Ltd.. Über die kommenden Wochen sollen nun mit ca. 120 der sonst 1.500 Mitarbeiter*innen die wichtigsten Betriebszweige wieder in Betrieb genommen werden, die Wiederaufarbeitung gehöre aber noch nicht dazu. Die gesamte Anlage war geschlossen worden, nachdem Ende März Mitarbeiter…

Weiterlesen

BUND Hessen stellt sich quer gegen CASTOR-Einlagerung in Biblis

Der BUND Hessen hat im April beim Verwaltungsgericht Darmstadt einen Antrag auf Aufhebung des Sofortvollzugs der Genehmigung des Bundesamtes für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung (BASE) zur Einlagerung von sechs Atommüllbehältern aus Sellafield (UK) in das Zwischenlager am Atomkraftwerk Biblis gestellt. zur Presseerklärung des BUND Hessen

Weiterlesen

Nutzt URENCO das Versammlungsverbot aus?

Während ganz Europa zur Zeit mit massiven Einschränkungen der Versammlungsfreiheit überzogen wird, plant die Gronauer Urananreicherungsfirma Urenco für den 30. bzw. 31. März einen neuen Uran-Transport vom westfälischen Gronau zur russischen Atomfabrik Novouralsk. Anti-Atom-Initiativen rufen Urenco sowie die NRW-Landesregierung und die Bundesregierung dringend auf, in den Corona-Zeiten auf diese Belastung der Öffentlichkeit zu verzichten. Ein…

Weiterlesen

BASE-Stellungnahme zu Neumann-Vorwürfen

In einem offenen Brief sowie einer Pressemitteilung des BUND Hessen wurden im Vorfeld des geplanten (und nun verschobenen) Castortransports von Sellafield nach Biblis detaillierte Kritik an der Genehmigung des Bundesamt für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung (BASE) erhoben. Das Bundesamt hat nun recht ausführlich auf die Kritik reagiert. “Das ‘BASE’ gibt sich relativ viel Mühe,…

Weiterlesen

#castor2020 verschoben!

Liebe Atomkraftgegner*innen, liebe Klimaaktivisten*innen, es waren leider nicht die umfangreichen Kritikpunkte am Sicherheitskonzept für den Transport und der Einlagerung im Zwischenlager Biblis, die für den am Donnerstag Abend verkündeten Castor-Stopp sorgten. 6.000 Beamt*innen der Bundespolizei sollen so gegen die Infektion mit dem Corona-Virus geschützt werden, begründet Bundesinnenminister Seehofer die Absage des Transporttermins für „Anfang April“.…

Weiterlesen

„Corona-Pause“ für generellen Castor-Stopp nutzen!

Die Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg (BI) begrüßt die Entscheidung, den Atommülltransport wegen der Infektionsgefahr abzusagen. Die „Corona-Pause“ müsse nun genutzt werden, um einen generellen Stopp der geplanten Atommülltransporte durchzusetzen. An den Zielorten der Castortransporte gebe es kein belastbares Reparaturkonzept für defekte Behälter. “Bis zu einer verantwortbaren Endlagerung hochradioaktiver Abfälle muss das Hin- und Herschieben von Atommüll…

Weiterlesen

Castortransport für Anfang April abgesagt!

Bundesinnenminister Horst Seehofer hat den geplanten Atommülltransport aus England abgesagt! Die für die erste Aprilwoche geplante Lieferung von Atommüll aus der britischen Plutoniumfabrik Sellafield mit Ziel Zwischenlager Biblis sei “mit sofortiger Wirkung suspendiert”, heißt es in einem Schreiben von Bundespolizeichef Dieter Romann. Der Einsatz sei wegen der aktuellen Ausbreitung des Corona-Virus “nicht zu verantworten”. Getroffen…

Weiterlesen

Leck im AKW Biblis

Auch ein seit Jahren abgeschaltetes Atomkraftwerk ist weiterhin ein Störfall-Risiko: Im Block B der beiden Biblis-Meiler wurde heute von der hessischen Atomaufsicht eine Leckage im nuklearen Bereich gemeldet. Defekt war laut Betreiber RWE eine Schlauchverbindung an einer Pumpe, die sich im unteren Teil des Reaktorgebäudes befindet. Hier werden anfallende Abwässer gesammelt und in das Nukleare…

Weiterlesen

Protest-Lesung am 31.3. in Nordenham

Am Dienstag, 31.03.2020, findet um 19.30 Uhr im Restaurant „Akropolis“ (Viktoriastraße 24, 26954 Nordenham) eine Informations- und Diskussionsveranstaltung zum Castortransport statt. Im Fokus des Abends steht die Buchlesung „Der Kastor kommt“ mit Wolfgang Ehmke, Pressesprecher der BI Umweltschutz Lüchow-Dannenberg.

Weiterlesen

Legal-Team

Das Legal Team / der Ermittlungsausschuss (EA) ist während des gesamten Castor-Zeitraumes rund um die Uhr telefonisch für euch erreichbar, wenn es Probleme mit der Polizei gibt. Wenn du selbst festgenommen wirst, benachrichtige den EA von der Polizeiwache aus! Du hast das Recht auf einen Telefonanruf, bitte nutze den um uns zu informieren. Wichtig: Mach…

Weiterlesen

Ende Gelände Podcast – Rückkehr der Untoten

Nein, wir haben uns nicht im Jahrzehnt vertan, in der neuesten Folge des EG Podcasts geht es um Atom-Transporte. Aber auch darum, was das mit der Klimakrise zu tun hat, was wir *aus den Erfahrungen der Anti-Atom-Bewegung lernen* können, und was die *Parallelen zwischen den sogenannten “Ausstiegen” aus Atom- und Kohlekraft* sind: Podcast auf Soundcloud…

Weiterlesen

Flugverbot & Castorloks – Hinweis auf Transporttermin

Es gibt zwei neue Hinweise, die darauf hindeuten, dass die Vorbereitungen für den Atommülltransport Sellafield – Biblis laufen: * Die Deutsche Flugsicherung hat bereits am 27.2. bekannt gegeben, dass “über den Gebieten Nordenham und Nordenham-Hude (FIR Bremen) sowie über Ibersheim (Langen FIR)” ab 25. März bis 05. April 2020 Flugbeschränkungen gelten, “die über alle Tage…

Weiterlesen

Mahnwache in Göttingen

Eine mögliche Route des Castortransports führt über Bremen, Hannover, Göttingen und Kassel zum AKW Biblis, betonen Atomkraftgegner*innen aus Göttingen. Aus diesem Grund fand gestern eine (erste) Mahnwache am Gänseliesel statt: (Foto: https://twitter.com/tobias_darge)

Weiterlesen

Ab sofort gilt die Transportgenehmigung!

Das Bundesamt für nukleare Entsorgung hat den Rücktransport von hochradioaktivem Atommüll aus England nach Deutschland genehmigt. Ab heute, 1. März, gilt diese Transporterlaubnis bis zum Jahresende 2020. Es gibt einen Hinweis (!) auf den möglichen Transporttermin. In einer öffentlichen Segelfliegerzeitung wurde zwischen dem 25. März – 5. April ein Flugverbot entlang der Weser im Bereich…

Weiterlesen

Castor2020 auf der AMK

Die 16. Atommüllkonferenz, ein Treffen zahlreicher Anti-Atom-Aktivist*innen, wird sich am kommenden Wochenende (Samstag, 29. Februar 2020) in Göttingen auch mit dem Thema #castor2020 beschäftigen. In der Einladung zur Arbeitsgruppe 4 heißt es: Neue CASTOR-Transporte aus den WAA: * Bereits im ersten Halbjahr 2020 ist der erste neue CASTOR-Transport von Sellafield (GB) nach Biblis geplant (wahrscheinlich…

Weiterlesen

“Sicherheitskonzept wird man dann hinterher schon hinkriegen”

Ab dem 1. März sind Castortransporte mit hochradioaktivem Atommüll von Sellafield nach Biblis wieder erlaubt. Dass in Biblis eventuell notwendige Reparaturen nicht möglich sind, stört die Genehmigungsbehörde nicht. Ebenso wenig stört es sie, dass das nach dem bisherigen Sicherheitskonzept bedeuten würde, dass die Castoren dann nicht mehr wie eigentlich vorgesehen eines schönen Tages wieder in…

Weiterlesen

Fährt der hochradioaktive CASTOR durch Göttingen?

(…)Ab 1.März bis Dezember 2020 soll ein Transport mit hochradioaktivem Atommüll aus der Plutoniumfabrik Sellafield (England) zum AKW Biblis in Hessen fahren. Am 14.2.20 genehmigte das Bundesamt für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung (BASE) den Schienentransport für 6 Behälter. Die leeren Castor-Behälter wurden laut der Atomtransporte-Firma Gesellschaft für Nuklearservice (GNS) am 18.09.2019 in Nordenham von…

Weiterlesen

Großübung der Bundespolizei

Heute findet im Dahner Felsenland, Rheinland-Pfalz, eine große Polizeiübung statt. Der direkte Bezug zu den Vorbereitungen für den Atommülltransport von Sellafield nach Biblis: Polizeischüler*innen mimen dort “demonstrierende Atomkraftgegner”. Was die Polizei von den bevorstehenden Protesten erwartet, lässt sich aus Szenarien der Übung ableiten: Einsatzkräfte des Landes Rheinland-Pfalz, aus Hessen und von der Bundespolizei trainieren dabei…

Weiterlesen

Presseerklärung: CASTOR-Transportgenehmigung nach Biblis erteilt!

Am 14. Februar hat das zuständige Bundesamt BASE (vormals BFE) die Transportgenehmigung für 6 CASTOREN mit hochradioaktivem Atommüll von der Plutoniumfabrik Sellafield (GB) nach Biblis erteilt. In den Folgejahren sollen weitere CASTOR-Transporte nach Philippsburg, Isar und Brokdorf folgen. Wir lehnen diese sinnlosen Atommüll-Verschiebungen ab. Es gibt kein vertretbares Konzept für den langfristigen Umgang mit dem…

Weiterlesen

Notwendige Schadensvorsorge ist nicht gewährleistet

Das Sicherheitsniveau bestehender Genehmigungen zur Zwischenlagerung bestrahlter Brennelemente wird durch die erteilte Genehmigung zur Zwischenlagerung hoch radioaktiver Abfälle aus der Wiederaufarbeitungsanlage Sellafield im Standort-Zwischenlager Biblis “noch unterschritten”, urteilt der Physiker Wolfgang Neumann in einem Offenen Brief an das Bundesamt für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung (BASE). Die nach Atomgesetz notwendige Schadensvorsorge “ist damit nicht gewährleistet”,…

Weiterlesen

Weitere Details zum Transportablauf

Die Veröffentlichungen der GNS und ein Artikel im Mannheimer Morgen vom 15.2. verraten weitere Details zum Transportablauf des #castor2020: Die Behälter werden zunächst auf der Schiene von der Wiederaufarbeitungsanlage in Sellafield zu einem englischen Seehafen gebracht, wo sie auf ein Spezial-Schiff für den Transport verladen werden. Von dort aus dauere die Reise bis ins Zwischenlager…

Weiterlesen

Genehmigung erteilt: Transport kommt zwischen 1. März – 31. Dezember

Heute hat das Bundesamt für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung (BASE) eine erste Genehmigung für den Rücktransport der hochradioaktiven Abfälle erteilt. Die Transportfirma DAHER Nuclear Technologies GmbH habe “nach Prüfung alle dafür notwendigen Sicherheitsanforderungen nachgewiesen”. Genehmigt ist der Transport der hochradioaktiven Abfälle aus Sellafield zum Zwischenlager Biblis in maximal sechs Transportbehältern im Zeitraum vom 1.…

Weiterlesen

Castortransport über deutschen Hafen

Nach Informationen des französischen Anti-Atom-Netzwerks Sortir du nucléaire und Greenpeace Frankreich wird das Transportschiff mit den Castorbehältern aus Sellafield in einem deutschen Hafen anlegen. Es soll sich um das Schiff “Oceanic Pintail” handeln, ein über 30 Jahre alter “Nuclear Fuel Carrier” der britischen WAA-Betreiberfirma. Aktuell befindet es sich im Heimathafen Barrow in Furness, nahe der…

Weiterlesen

CASTOR-Gegner*innen ziehen positive Bilanz

An einem Dutzend Orten hat es am Sonntag im Rahmen eines ersten Aktionstags kreative und wirkungsvolle Protestaktionen gegen den geplanten CASTOR-Transport aus der WAA Sellafield (GB) ins hessische Biblis gegeben. Damit hat ein Teil der Anti-Atom-Bewegung deutlich gemacht, dass sowohl erneute CASTOR-Transporte als auch eine angedachte Renaissance der Atomkraft als Energieträger auf erheblichen Widerstand stoßen…

Weiterlesen

Wendland

Atomkraftgegner aus dem Wendland haben heute auf einer Bahnstrecke nahe Lüchow im Vorfeld des Castortransports von Sellafield nach Biblis im Frühjahr 2020 ihren Protest kundgetan. „Wir haben in all den Jahren so viel Unterstützung von Euch erfahren, heute ist es umgekehrt: Heute sind wir alle Biblis!“ Bilder: Andreas Conradt / PubliXviewinG

Weiterlesen

Biblis

Nach einer kurzen Auftakt-Kundgebung am Bibliser Bahnhof zogen an die 100Teilnehmer*innen in Richtung Stichgleis zum AKW. Auf den Gleisen war eine Aktion vorbereitet. Es wurde ein Castorbehälter von sechs Zombies – stellvertretend für die 6 CASTOR-Behälter und 6 totgeglaubte, aber noch laufende AKW in Deutschland – in Richtung des AKW getragen. Die Demonstranten konnten jedoch…

Weiterlesen

Gronau

Am Sonntag (2.2.20) fand der 401. monatliche Sonntagsspaziergang an der Urananreicherungsanlage in Gronau (NRW) statt. Wie immer am ersten Sonntag im Monat trafen sich dabei Mitglieder mehrerer Umwelt- und Friedensorganisationen aus dem Grenzgebiet der Bundesrepublik und der Niederlande. Der Sonntagsspaziergang fand vor dem Hintergrund der überörtlichen Proteste gegen drohende Castor-Atommülltransporte statt, zum Beispiel aus Großbritannien…

Weiterlesen

Karlsruhe

Die Anti Atom Initiative Karlsruhe hat heute am 2.2.20 ab 15 Uhr vor dem KA Hbf demonstriert um auf die kommenden Castor Transpote von Sellafield nach Biblis (Hessen) aufmerksam zu machen.

Weiterlesen

Salzgitter

Rund 40 Atomkraftgegner und zwei Trecker haben heute in Salzgitter vor der zuständigen Genehmigungsbehörde demonstriert: in Strahlenschutzanzügen hatten sie eine Feuertonne aufgebaut, in die symbolisch die noch ausstehende Transportgenehmigung für den geplanten Transport von Sellafield nach Biblis geworfen werden soll.

Weiterlesen

Grohnde

70 Atomkraftgegner haben heute am AKW Grohnde gegen neue CASTOR-Transporte aus der Wiederaufbereitung demonstriert. Redner von der Regionalkonfernz stellten klar, das Atomkraft die teuerste und giftigste Medizin gegen den Klimawandel wäre: Atomkraftbefürworter wie die Nuklearia blenden die Gefahren der Atomkraft aus: Atomkatastrophen wie Fukushima und Tschernobyl, Jahrtausende strahlender Atommüll, den dreckigen Uranabbau. Häufig wird für die…

Weiterlesen

Neckarwestheim

In Neckarwestheim demonstrierten heute 50 Atomkraftgegner*innen gegen den Weiterbetrieb der noch 6 laufenden Atomkraftwerke, gegen die geplante sinnlose Atommüllverschiebung von CASTOREN aus Sellafield nach Biblis. Und forderten die rasche weitere dezentrale, regenerative Energiewende. zum Aktionsbericht auf https://neckarwestheim.antiatom.net

Weiterlesen

Hamburg

Bei bestem Aktionswetter haben Aktivisten vom Anti-Atom-Büro Hamburg heute ein Großplakat an der Roten Flora angebracht. Sie kommentieren: “Wir haben dem sog. Atomausstieg nie über den Weg getraut, gefordert haben wir ohnehin immer die sofortige Stilllegung aller Atomanlagen. Nun schicken sich CDU und FDP an, selbst die 2011 verkündete Laufzeitbefristung aufzukündigen, das treibt uns alle…

Weiterlesen

Berlin

In Berlin trafen sich Anti-Atom-Gruppen und Interessierte im Gecekondu unter dem Motto “Ihr habt wohl einen an der Waffel” zum gemeinsamen Waffeln essen, Informationsaustausch und Demomaterial basteln.

Weiterlesen

Presseerklärung Bündnis CASTOR-stoppen: Anti-Atom-Gruppen protestieren gegen erneute CASTOR-Transporte

Erstmals nach vielen Jahren sollen wieder neue CASTOR-Transporte aus den Plutoniumfabriken La Hague (F) und Sellafield (GB) rollen. Nun nicht mehr nach Gorleben, sondern an die vier Zwischenlagerstandorte Biblis, Philippsburg, Isar und Brokdorf. CASTOR-Zwischenlager werden zu ungeeigneten Langzeitlagern. Atommüll soll wieder sinnlos von einem Ort zum anderen verschoben werden. Das Bündnis ruft deshalb am Sonntag,…

Weiterlesen

Wann kommt die Transportgenehmigung?

Den Transport will die Hanauer Transportfirma DAHER Nuclear Technologies durchführen und hat dazu bereits in 2019 einen Antrag bei BfE (jetzt BASE) gestellt. Die Antragsunterlagen seien nach Angaben der Behörde noch nicht vollständig, das Verfahren aber „weit fortgeschritten“. Du willst wissen, wann der Transport genehmigt wird? Trage Dich in die Alarm-Liste ein!

Weiterlesen

Aufbewahrungsgenehmigung erteilt

Heute hat das „Bundesamt für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung“ (bis vor Kurzem BfE, jetzt BASE) den Antrag auf Aufbewahrung der sechs CASTOR-Behälter aus Sellafield im Zwischenlager Biblis genehmigt. Das BASE argumentiert in seiner Presseerklärung damit, dass die maximale Zahl der für Biblis genehmigten Behälter noch nicht ausgeschöpft sei und bescheinigt der Antrag stellenden Bundesgesellschaft…

Weiterlesen

Der Probe-CASTOR kommt!

Der AKW-Betreiber RWE hat für diesen Mittwoch den Transport eines leeren CASTOR-Behälters zu Probezwecken angekündigt. Der Transport wird über den Bahnhof Biblis erfolgen. Anschließend wird die Handhabung des Behälters auf dem AKW-Gelände geprobt.

Weiterlesen