ES IST NOCH NICHT VORBEI

Neue CASTOR-Transporte ab 2020 geplant!

CASTOR-Alarm 2020? Hat sich da nicht jemand im Jahrzehnt vergriffen? Leider nicht. Für die Jahre 2020 bis 2024 sind vier Castor-Transporte geplant, bei denen hochradioaktiver Atommüll von Frankreich und Großbritannien nach Deutschland verschoben werden soll, ohne dass es ein Konzept für eine langfristige Lagerung gibt und geben kann. Jeder einzelne Transport stellt ein zusätzliches Risiko durch radioaktive Verstrahlung dar.

AKTUELLES

Heute nicht mehr?

1.11.2020, 14:45 Uhr – Ankunft das Atommüll-Schiffs: “Heute werde nicht mehr damit gerechnet, so eine Sprecherin der Bundespolizei” gegenüber des NDR. Demnach werde das Schiff frühestens Montag ankommen. Wann genau, “sei auch abhängig von den Wetterverhältnissen”, hieß es von der Bundespolizei. Es seien “am Sonnabend bereits auf See, an Land und in der Luft Beamte im Einsatz, um den Transport zu überwachen.”

Das könnte ein Hinweis sein, dass der Nuklearfrachter bereits deutsche Hoheitsgewässer erreicht hat – denn nur dort kommt die Bundespolizei zum Einsatz. Angaben zum Aufenthaltsort des Schiffes macht die Polizei “aus einsatztaktischen Gründen” weiterhin nicht.

Wir können das weder bestätigen, noch dementieren. Wir können aber darauf hinweisen, dass hier offenbar auf Zeit gespielt wird. Oder ein Defekt vorliegt. Oder der Transport tatsächlich abgebrochen wurde (mehr dazu in diesem Post von heute Vormittag).

SPENDENKONTO

Sued-Westdeutsche
Anti-Atom-Initiativen

IBAN: DE 54 4306 0967 6020 2675 01
BIC: GENODEM1GLS

Kto: 602 026 750 1 | BLZ: 430 609 67
GLS Gemeinschaftsbank Bochum

Stichwort: "CastorStoppen"

AKTUELLES

Don ́t nuke the climate! Stellen wir uns quer!