ES IST NOCH NICHT VORBEI

Neue CASTOR-Transporte ab 2020 geplant!

CASTOR-Alarm 2020? Hat sich da nicht jemand im Jahrzehnt vergriffen? Leider nicht. Für die Jahre 2020 bis 2024 sind vier Castor-Transporte geplant, bei denen hochradioaktiver Atommüll von Frankreich und Großbritannien nach Deutschland verschoben werden soll, ohne dass es ein Konzept für eine langfristige Lagerung gibt und geben kann. Jeder einzelne Transport stellt ein zusätzliches Risiko durch radioaktive Verstrahlung dar.

AKTUELLES

Ist das Thema Atomkraft wirklich “durch”, Herr Lies?

In einem Interview mit der Hannoverschen Allgemeinen am 2.11. (nur im Abo) nimmt Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies (SPD) zu dem aktuellen Atommülltransport Stellung. Eine Aussage greifen wir hier kurz auf.

Lies sagte: (…) “Die Problematik besteht doch nicht in den gut gesicherten Transporten, sondern in der Tatsache, dass wir zwar lange mit den Thema Kernkraft durch sind, aber diese Transporte noch immer dazu benutzt werden, um über die Atomkraft zu streiten und politisch für Aufregung zu sorgen. Doch die Frage der Kernkraft ist entschieden, der Ausstieg ist beschlossen.”

Politisch sind sich die großen “Volksparteien” gerade “einig” (allerdings nur vordergründig, die CDU-„Werteunion“ will Laufzeitverlängerung! Merkel wollte den Ausstieg erst nach dem Super-GAU von Fukushima), dass der letzte deutsche Meiler Ende 2022 vom Netz geht. In Deutschland werden aber aktuell noch sechs Atomkraftwerke betrieben – wobei das AKW Gundremmingen-C gerade wegen eines Defektes unplanmäßig für 4 Wochen vom Netz ist. Jedes Jahr produziert ein großer Meiler 26 Tonnen hochradioaktiven Abfall. Wikipedia nennt sogar rund 230 Tonnen Atommüll jährlich.

Nach dem Ende für die großen AKW werden in Deutschland die Urananreicherungsanlage in Gronau und das Brennelementewerk in Lingen weiter betrieben – ohne eine Frist für ein Ende. In Garching bei München läuft ein großer Forschungsreaktor, dazu noch illegal mit hochangereichertem Uran.

“Durch” ist also gar nichts. Unsere Forderung lautet, und das ist nicht neu: SOFORTIGE Abschaltung ALLER Atomanlagen.

SPENDENKONTO

Sued-Westdeutsche
Anti-Atom-Initiativen

IBAN: DE 54 4306 0967 6020 2675 01
BIC: GENODEM1GLS

Kto: 602 026 750 1 | BLZ: 430 609 67
GLS Gemeinschaftsbank Bochum

Stichwort: "CastorStoppen"

AKTUELLES

Don ́t nuke the climate! Stellen wir uns quer!