ES IST NOCH NICHT VORBEI

Neue CASTOR-Transporte ab 2020 geplant!

CASTOR-Alarm 2020? Hat sich da nicht jemand im Jahrzehnt vergriffen? Leider nicht. Für die Jahre 2020 bis 2024 sind vier Castor-Transporte geplant, bei denen hochradioaktiver Atommüll von Frankreich und Großbritannien nach Deutschland verschoben werden soll, ohne dass es ein Konzept für eine langfristige Lagerung gibt und geben kann. Jeder einzelne Transport stellt ein zusätzliches Risiko durch radioaktive Verstrahlung dar.

AKTUELLES

Castor-Schiff ist gestartet

27.10.2020 – Unsichtbar aber nicht unbemerkt verlässt die “Pacific Grebe” den Hafen von Barrow-in-Furness. Flankiert von Schleppern hat sich das Schiff – wegen des ausgeschalteten AIS-Signals nicht sichtbar – auf den Weg durch eine Schleuse in Richtung offene See gemacht. Es befinden sich an Bord mehrere Castor-Behälter, nur wissen wir derzeit nicht, ob es sich um die sechs Behälter für Deutschland handelt.

Der Umschlag der hochradioaktiven Fracht ist unweit der Plutoniumfabrik Sellafield “Business as usual”, die Schiffe des Betreibers der Atomanlage verkehren regelmäßig mit ihrer todbringenden Fracht zwischen Frankreich, Japan, Schweden und anderen Ländern.

SPENDENKONTO

Sued-Westdeutsche
Anti-Atom-Initiativen

IBAN: DE 54 4306 0967 6020 2675 01
BIC: GENODEM1GLS

Kto: 602 026 750 1 | BLZ: 430 609 67
GLS Gemeinschaftsbank Bochum

Stichwort: "CastorStoppen"

AKTUELLES

Don ́t nuke the climate! Stellen wir uns quer!