ES IST NOCH NICHT VORBEI

Neue CASTOR-Transporte ab 2020 geplant!

CASTOR-Alarm 2020? Hat sich da nicht jemand im Jahrzehnt vergriffen? Leider nicht. Für die Jahre 2020 bis 2024 sind vier Castor-Transporte geplant, bei denen hochradioaktiver Atommüll von Frankreich und Großbritannien nach Deutschland verschoben werden soll, ohne dass es ein Konzept für eine langfristige Lagerung gibt und geben kann. Jeder einzelne Transport stellt ein zusätzliches Risiko durch radioaktive Verstrahlung dar.

AKTUELLES

5. Behälter & Zeitpunkt der möglichen Abfahrt

21.30 Uhr – es gibt jetzt wieder Bewegung rund um die Pacific Grebe, der Verladevorgang von Behälter 5 läuft aber noch nicht.

Danach fehlt noch Behälter 6. Zeitlich parallel zum Verladen finden die immer wieder angesprochenen Messungen der Radioaktivität statt, so dass nach Verladung von Behälter 6 kein besonders großes Zeitfenster mehr benötigt wird, in dem der Transportzug zusammengestellt wird. In einer Agenturmeldung heißt es: “Das Umladen werde am Montag nicht mehr abgeschlossen werden, sondern sich bis Dienstag hinziehen.”

Für einen nahenden Start des Castorzuges braucht es aber a) einen zusammengestellten Zug, b) ganz viel Polizei und abgeriegelte Gleise, c) Hubschrauber, die vorher die Gleise abfliegen und den Transport direkt begleiten. Kolonnen der Polizei aus Richtung Hude mit Ziel Nordenham sollten ein erstes Indiz für konkrete Vorbereitungen sein.

SPENDENKONTO

Sued-Westdeutsche
Anti-Atom-Initiativen

IBAN: DE 54 4306 0967 6020 2675 01
BIC: GENODEM1GLS

Kto: 602 026 750 1 | BLZ: 430 609 67
GLS Gemeinschaftsbank Bochum

Stichwort: "CastorStoppen"

AKTUELLES

Don ́t nuke the climate! Stellen wir uns quer!